Ärzte müssen sich in ihrem Berufsalltag vielen Situationen stellen, aus denen Konflikte erwachsen können. Ein Konflikt beginnt immer mit einer subjektiv empfundenen Persönlichkeitsverletzung. Anschliessend erfolgt eine Eskalation auf beiden Seiten, die – wenn sie nicht gestoppt wird – zu einem Drama in 8 Akten führt, bei dem beide Seiten nur verlieren können. Kennt man den Standardablauf eines Konfliktes, hat man die Chance einer rechtzeitigen Eskalation bevor der Konflikt aus eigener Kraft nicht mehr lösbar ist.

Change, Love, Leave or make Ware sind die Wege aus einem Konflikt. Das Training „Konfliktbewältigung“ bietet Strategien für ein elegantes „Change“ an. Gleichzeitig wird gezeigt, wie die Standardsituationen von Beurteilungen, Verhandlungen und Überbringen unangenehmer Botschaften so ablaufen, dass Persönlichkeitsverletzungen nicht zum Auslöser eines Konfliktes werden.

Trainingsziel

Die Teilnehmer erkennen rechtzeitig, wann subjektiv empfundene Persönlichkeitsverletzungen erfolgen und trainieren Deeskalation oder gezielte Bewältigung eines sich anbahnenden und verschärfenden Konfliktes.