In dem Moment, in dem Sie als Arzt Ihrem Patienten begegnen, beginnt die Kommunikation. Sie haben keine Entscheidungsgewalt darüber, ob Sie kommunizieren wollen oder nicht. Sie können nur entscheiden, welche Absichten Sie haben. Und Sie können gezielt die geeigneten Kommunikationstechniken einsetzen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

Es sollte für den Arzt zwei Grundabsichten geben:

1. Der Patient liefert Ihnen durch seine Aussagen wichtige und möglichst vollständige Informationen über sein Befinden, die wertvolle Details für Ihre diagnostische Arbeit sind.

2. Sie als Arzt sollten die Absicht haben, das Patientengespräch dazu zu benutzen, den emtionalen Zustand des Patienten so weit wie möglich positiv zu beeinflussen.

Trainingsziel:

Die Teilnehmer trainieren alle ihre Kommunikationssignale so gezielt zu steuern um die beiden Grundabsichten möglichst effizient zu erreichen.